CBT Peniskäfig "Pain" mit Spikes und Dornen

30,99 EUR

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Lieferzeit In 1-2 Tagen bei Ihnen

Auf Lager

Auf Lager



Art.Nr. 1301


4.8 von 5 Sternen

Durchmesser Hodenring: ca. 4,5 cm
Durchmesser Penisring: ca. 4 cm
Material: Edelstahl
Farbe: Metall

  Mehr Details   EDD LOVE-TOYS®

Produktbeschreibung

CBT Peniskäfig "Pain" mit Spikes und Dornen

Der Peniskäfig Pain bringt dem Keyholder völlige Kontrolle über dein Sexleben!
Während ein normaler Peniskäfig dem Keyholder nur Kontrolle über deinen Körper gibt,
lassen sich mit diesem Käfig auch deine Gedanken beherrschen!
Jeder sexuelle Gedanke der zu einer Erektion führt wird sofort mit Schmerz bestraft.
So wird der Slave trainiert nur noch an Sex zu denken wenn der Keyholder es gestattet.
Pain ist geschmiedet aus hochwertigem, langlebigem Edelstahl.
Für echte Genießer der CBT mit gehobenen Ansprüchen.
Bei diesem bösem Toy ist dein Penis dem gnadenlosem Edelstahl 100%ig ausgeliefert.


Durchmesser Hodenring: ca. 4,5 cm
Durchmesser Penisring: ca. 4 cm
Material: Edelstahl
Farbe: Metall

Andere Ringgrößen sind als Zubehör erhältlich.

Wir empfehlen die Verwendung von Gleitgel und nach dem Liebesspiel die hygienische Reinigung mit einem Lovetoy cleaner.
 

4.87 Bewertungen

Alle Bewertungen Bewertung schreiben

Geschrieben von Gast am 27.08.2018

Eine kompakte Lösung

Der Peniskäfig "Pain" ist eine schöne Lösung, um nicht von außen sichtbar verschlossen zu sein.
Um das Tragegefühl ein wenig zu intens... Mehr anzeigen

Der Peniskäfig "Pain" ist eine schöne Lösung, um nicht von außen sichtbar verschlossen zu sein.
Um das Tragegefühl ein wenig zu intensivieren habe ich die inneren Dornen unter Zuhilfenahme von Schraubstock und Zange etwas nach innen gebogen. Trotzdem ist noch eine kleine Erektion möglich. Aber wehe, der Penis will richtig hart werden: Dann kommen die Schmerzen und an Lust ist nicht mehr zu denken.
Als sehr störend empfinde ich das Vorhängeschloss, denn es ist mir damit schon häufiger passiert, dass die Haut zwischen einem Dorn und diesem Schloss schmerzhaft eingeklemmt wurde. Wenn dies im normalen Alltag plötzlich passiert, muss ich mich schon sehr unter Kontrolle haben, um mir dieses Schmerzgefühl nicht anmerken zu lassen.
Meine Lösung hierfür ist, den Peniskäfig nicht mit dem Vorhängeschloss zu sichern, sondern mittels einer 4mm-Blindniete zu vernieten. Damit die Niete in das Querloch gesteckt werden kann, muss sie einseitig flachgefeilt werden.
Da die Blindnietzange aufgrund einer Kollision mit dem Dornenring bzw. dem daran angeschweißten Befestigungsring nicht bis zum Anschlag auf den vollständig in das Querloch gesteckten Niet geschoben werden kann, wird ein eigens dafür hergestellter Abstandhalter (dickes Blech mit einer Bohrung für den Nietdorn direkt am Rand) zwischen dem Nietkopf und dem Nietwerkzeug eingesetzt und damit vernietet. Ohne diesen Abstandshalter zieht die Blindnietzange den Niet wieder ein paar mm aus dem Querloch heraus
Damit ich nun den Niet nicht einfach wieder ausbohren kann, wurde in das kleine Loch im Nietkopf der abgerissene Kopf eines alten Nietdorns geklebt: An dieser Halbkugel würde jeder Bohrer wieder abrutschen.
Will ich mich also irgendwann wieder aus dem Peniskäfig befreien, muss ich schon mit einem umfangreicheren Werzeugeinsatz rechnen. Damit ist es für mich ausgeschlossen, dies während der Arbeitszeit oder unterwegs zu tun. Somit kann meine Herrin sicher sein, dass ich nicht mal schnell auf dumme Gedanken komme.
Alternativ könnte man nach dem Vernieten den im Niet verbliebenen Kopf des Nietdorns entfernen und durch die nun offenen, durchgängige Bohrung eine Drahtplombe (z.B. ALMA SEALS Siegel mit 1,5mm Stahldraht) stecken und diese sichern. Die Kunststoffeinwegschlösser für Peniskäfige (z.B. Art.Nr. 2824) passen hier leider nicht, denn dafür ist die die Bohrung zu klein.
Obwohl er mir eigentlich viel "Spass" macht, gibt es aber leider einen kleinen Wermutstropfen bei diesem Peniskäfig: Bei mir kann er nach einigen Tagen leider doch zu Verletzungen führen: Ich habe schon offene Wunden am unteren Bogen der Spikes/Dormen gehabt, die ich dort nie erwartet hätte und die mich gezwungen haben nach einigen Tagen den Peniskäfig abzunehmen. Sobald die Wunden verheilt sind, kommt er aber immer wieder dran!
Als Abhilfe bzw. Vorsorge kann der Peniskäfig mind. einmal täglich ein wenig gedreht werden, so dass die Druckstellen immer wieder geändert werden.
Meine längste Tragezeit war bisher über 10 Tage; ich hoffe, diesen Wert bald überschreiten zu können.

Geschrieben von Gast am 23.04.2022

Fies und gemein

Käfig kam gestern an und musste ihn auch gleich anlegen, wie von meiner Herrin befohlen. Beim anlegen hat es schon bisschen gedauert da man wirklic... Mehr anzeigen

Käfig kam gestern an und musste ihn auch gleich anlegen, wie von meiner Herrin befohlen. Beim anlegen hat es schon bisschen gedauert da man wirklich nur im schlaffen Zustand den Dornenkranz überstreifen kann. Aber wenn er erst mal verschlossen ist verzeiht er dir keine Erektion. Selbst der Gedanke wird gestraft. Und die Morgenlatte ist der perfekte Wecker, weil es richtige Schmerzen sind wenn sich die Dornen in dein Fleisch drücken von dem besten Stück. Der Käfig sieht harmlos aus, hat es aber in sich. Ein entkommen ist nicht möglich.. Habe schon viele Käfige zu Hause aber der ist jetzt mein Favorit. Fällt überhaupt nicht auf unter der Kleidung und mit derOxu Hygiene auch kein Problem da ja alles offen ist. Bei der Ringgröße lieber etwas tolerant sein und die 50mm nehmen. Ansonsten gute Verarbeitung und zu empfehlen für die, die ihn länger tragen wollen.

Geschrieben von Matthias S. am 13.01.2022

Kein Spaß!

Das Teil ist ziemlich heftig und (leider) ziemlich geil. Sieht gut aus, schönes Finish, angenehmes Gewicht, kompakt und dezent zu tragen. Sogar seh... Mehr anzeigen

Das Teil ist ziemlich heftig und (leider) ziemlich geil. Sieht gut aus, schönes Finish, angenehmes Gewicht, kompakt und dezent zu tragen. Sogar sehr angenehm zu tragen, wenn… …ja wenn keine Erregung im Spiel ist. Bei 25% deutlich unangenehm spürbar und eine deutliche letzte Warnung. Bei 50% schon schmerzhaft und keinesfalls mehr an- oder abstreifbar. Bei 75% eine Qual und jetzt bloß nicht mehr bewegen und sich auf etwas ganz und gar unerotisches konzentrieren (und den Teufelskreis aus Erregung und Schmerz verlassen) 100% übersteigen mein Vorstellungsvermögen… Der Käfig ist m.E. somit auch weniger für die Integration ins Spiel geeignet, da Mann beim an- oder ablegen schon ziemlich entspannt sein sollte. Eine sehr grausame Herrin bespielt aber vielleicht auch mit angelegtem Käfig, wohl bekomms…

Geschrieben von Gast am 07.02.2019

Kaefig pain

Da ich meine Herrin nur am Wochenende besuchen darf und sie mir das Ding angelegt hat musste ich das eine Woche tragen. Es geht sehr gut unter der ... Mehr anzeigen

Da ich meine Herrin nur am Wochenende besuchen darf und sie mir das Ding angelegt hat musste ich das eine Woche tragen. Es geht sehr gut unter der Kleidung. Wenn die Spicks nach hinten getragen werden drückt es nicht nur in den Schwanz bei einer Erektion sondern auch dauernd in die Hoden. Wichsen ist wegen Schmerzen nicht möglich. Super Geschirr für Sklaven.

Geschrieben von Gast am 14.11.2017

Mit Steckschloss wäre schön

Funktioniert tadellos und lässt gut tragen, nur das Schloss kann etwas nerven. mit Steckschloss würde ich ihn noch mal kaufen.

Funktioniert tadellos und lässt gut tragen, nur das Schloss kann etwas nerven. mit Steckschloss würde ich ihn noch mal kaufen.

Alle Bewertungen Bewertung schreiben

Back to Top